Spezialbandagen für Knie und Knöchel

Wählen Sie die für Sie passenden Bandagen.

Kniebandagen

Aktivbandage zur Entlastung und Stabilisierung des Kniegelenks.

Merkmale:

  • Omega-Pelotte: Integrierte viscoelastische, die Patella ringförmig umschließende Pelotte mit zwei Druckpunkten auf dem distalen Pelottenabschnitt und mit der zwei seitlichen Flügeln in Höhe der Menisken.
  • Gestrickkonzept: hochelastisch, atmungsaktiv und feuchtigkeitsabführend für exzellenten Tragekomfort.
  • Besonders weicher und feiner Gestrickbereich in der Kniekehle.
  • Anatomisches Formgestrick für optimale Passform und sichern Sitz.
  • Kompressionsverminderte Randzonen zur Druckausleitung an den Bandagenabschlüssen.
  • Integrierte Anziehhilfe erleichtert das Anlegen der Bandage.
  • Gleiche Ausführung für rechts und links.

Wirkweise:

  • Die Omega-Pelotte bewirkt eine Umverteilung der Bandagenkompression von der Patella auf das umgebende Weichteilgewebe.
  • Bewegungen des Kniegelenks bewirken eine Massage der parapatellaren Weichteilstrukturen durch den sich verformenden Pelottenring.
  • Kompressions- und Massageeffekte beschleunigen die Resorption von Ödemen und Ergüssen und tragen zur Schmerzlinderung bei.
  • Die Druckpunkte der Omega-Pelotte üben einen Druck auf den Hoffa´schen Fettkörper aus. Sie wirken druckentlastend und schmerzreduzierend auf den retropatellaren Bereich.
  • Die seitlichen Flügel der Omega-Pelotten erreichen vordere Anteile der Meniskenlager und tragen über eine Wechselkompression zur Schmerzlinderung bei.
  • Die komplexe Stimulation von Propriozeptoren wirkt positiv auf die Sensomotorik und somit auf die belastungssichere Steuerung der Muskulatur.

Indikationen:

  • Reizzustände (Tendomyopathie, Ansatzligamentose, Meniskopathie, Arthrose, Arthritis, chronisch, post- traumatisch oder postoperativ)
  • Instabilitätsneigung
  • Rezidivierender Gelenkergussnseitige Entlastung erfordert

Knöchelbandagen


Aktivbandage zur Entlastung der Achillessehne

Merkmale:

  • Hochelastisches Gestrick aus atmungsaktivem material sorgt für wirksame Kompression und exzellenten Tragekomfort.
  • Die Aktivbandage ist anatomisch formgestrickt und gewährleistet so einen hohen Tragekomfort.
  • Die integrierte Sehnenpelotte ist viscoelastisch und anatomisch geformt.
  • Ein Fersenkeil ist herausnehmbar in die Bandage integriert.
  • Ein separates Fersenkissen zum Längenausgleich der Gegenseite ist beigefügt.

Wirkweise:

  • Die paraachillär verlaufende Pelotte sorgt für eine gleichmäßige Druckeinleitung und bewirkt in der Beweguung einen lokalen Massageeffekt. Der Stoffwechsel wird dadurch lokal verbessert und Ödeme werden reduziert.
  • Die Fersenerhöhung (ca. 6mm) durch den integrierten viscoelastischen Keil entlastet die Achillessehne.
  • Über die Beeinflussung der Propriozeption wird die koordinierte Muskelsteuerung unterstützt.

Indikationen:

  • Achillodynie (Tendinose, Paratendinitis, Bursitis subchillea, [Haglundferse])
  • Chronische, posttraumatische oder postoperative Reizzustände, z.B. bei Achillessehnenrupturen

Produkteigenschaften:

  • Arthroflex® Komfortzone im Bereich der Fußbeuge
  • massierende Silikonpelotten für rasche Ödemreduktion
  • mtmungsaktives, latexfreies Mikrofasergestrick

Indikationen:

  • chronische Reizzustände, Schwellungen, Gelenksergüsse bei Arthrose
  • chronische Bänderschwache
  • leichte Instabilität im Sprunggelenk

Produkteigenschaften:

  • effektive Stabilisierung durch mediale Verstärkung
  • unelastisches, diagonal verlaufendes Band verhindert Talusvorschub
  • hoher Tragekomfort durch laterale Schaumlasche

Indikationen:

  • Zur funktionellen Nachbehandlung nach Ruhigstellung und Abschwellung bzw. postoperativ bei Bandrupturen im oberen Sprunggelenk
  • Nach Unterschenkelfrakturen mit Beteiligung des obern Sprunggelenks
  • Nach osteosynthetisch versorgten Sprunggelenksverrenkungsbrücken
  • Nach belastbaren Talusfrakturen
  • Subluxation

Produkteigenschaften:

  • effektive Stabilisierung durch mediale Verstärkung
  • unelastisches, diagonal verlaufendes Band verhindert Talusvorschcub
  • hoher Tagekomfort durch schlanke Konstruktion

Indikationen:

  • zur funktionellen Nachbehandlung nach Ruhigstellung und Abschwellung bzw. postoperative bei Bandrupturen im oberen Sprunggelenk
  • nach Unterschenkelfakturen mit Beteiligung des Oberen Sprunggelenks
  • nach osteosynthetisch versorgten Sprunggelenkverrenkungsbrüchen
  • nach belastbaren Talusfrakturen
  • Subluxation

Wir sind für Sie da.
Rufen Sie uns an oder senden Sie uns ein E-Mail.